SilWesternohe 2010/11

Silvester1Jedes Jahr stellt sich für jeden die Frage, wie Silvester angemessen gefeiert werden kann. Es gibt viele Party-Einladungen, aber niemand will sich wirklich festlegen, um wirklich sicher zu sein, auch die beste Party zu finden…

Diesen Stress kann ein winterfester Pfadfinder allerdings einfach umgehen: Mit netten anderen Pfadfinder zum Zelten nach Westernohe fahren, am Lagerfeuer singen und einfach ein paar nette Tage im Schnee verbringen…

Deshalb machten wir uns (das sind Anna, Hannah und Christian) mit Benni aus dem Stamm Hardenberg in Velbert-Neviges, Patrick, Mathias, Janine, Julian und Jonathan aus dem Stamm Schloss Neuhaus und Mowy, Attila, Janine, Laura und Nele aus dem Stamm St. Josef in Hasslinghausen am 30. Dezember mit Jurten und Feuerholz im Gepäck auf den Weg ins Bundeszentrum in Westernohe.

Dort hatte das Wetter vor den Aufbau der Zelte erst einmal Schneeschaufeln gestellt, denn es lagen 60cm Schnee, die erst einmal weggeschafft werden mussten. Aber nach viel Arbeit konnten wir dann einen schönen Abend am warmen Lagerfeuer verbringen.

Den Silvestertag bot dann  alle Gelegenheiten zur Entspannung mit Schlittenfahren und einem Spaziergang über den tiefverschneiten und verlassenen Zeltplatz am Kirschbaum. Abends feierten wir mit vielen anderen Pfadfindern aus ganz Deutschland in der Arena das neue Jahr.

Der Neujahrstag wurde dann mit Ausschlafen und Schwimmbadbesuch zum Wellness-Tag. Nach einer weiteren Nacht am warmen Ofen war dann leider schon Zeit für Abbau und Heimreise. Aber damit die Zeit bis zum Wiedersehen nicht zu lange wird, findet Ende Februar schon ein Nachtreffen in Paderborn statt, um Erinnerungen auszutauschen und wieder einen Abend mit den neu gewonnenen Freunden zu verbringen.

Leave a Reply