Sommerlager der Jungpfadfinder in Wegberg

Da sich für das eigentlich geplante Stammeslager nur Juffis angemeldet hatten, brachen Marie, Carina, Sina, Lars, Michael und Nikolas am Montag, den 9. August mit Christian und Anna nach Wegberg im Kreis Heinsberg auf, als umweltbewusste Pfadfinder natürlich mit der Bahn.
Nach einem kurzen Fußweg zum Zeltplatz war stand dann das Zeltaufbauen und Einrichten des Zeltplatzes auf dem Programm. Am Dienstag konnten die Juffis dann bei einem Foto-Stadtspiel die nahegelegene Stadt Wegberg erkunden. In dem Spiel sollten die Juffis bestimmte vorgegebene Motive finden und fotografieren.

Am Mittwoch sollte abends das Jungpfadfinder-Versprechen gemacht werden, dieses wurde über den Tag vorbereitet, damit jeder sich überlegen konnte, welche Verpflichtungen gegenüber der Gruppe er eingehen will. Am Abend konnte dann jeder feierlich am Lagerfeuer sein Versprechen ablegen und erhielt ein (noch) weißes Halstuch. Dieses konnte dann als Erinnerung an das Versprechen am Donnerstag gebatikt werden. Als abends der Regen des Nachmittags aufhörte, wurde noch eine Schnitzeljagd veranstaltet.
Freitag ging es dann ins Wegberger Schwimmbad, außerdem wurde schon der Abbau der Zelte begonnen. Nach einer Übernachtung unter freiem Himmel ging es dann am Sonntag wieder nach Paderborn.

Neben den größeren Aktionen blieb auch immer noch genug Zeit, um zu quatschen, zu kochen, Durak zu spielen oder noch lange am Lagerfeuer zu sitzen. Insgesamt also ein kleines, gemütliches Sommerlager. Dennoch hoffen wir natürlich, dass nächstes Jahr zum Jubiläums-Lager mehr Pfadfinder aus allen Altersstufen mitkommen.


Leave a Reply